News

Home / Archive by category "News" (Page 2)
Schön war´s, der 2. digitale Diary Slam

Schön war´s, der 2. digitale Diary Slam

Hach, noch so ein schöner digitaler Diary Slam mit Leser:innen aus Leipzig, Hamburg, Mannheim und Landau. Nur so war es möglich, noch einmal in die jugendlichen Tagebücher zu spicken und den Stories der Vergangenheit zu lauschen.
Beim nächsten Mal sehen wir uns hoffentlich wieder auf der Bühne! Save the date: 4.9. im Goldbekhaus e.V.
Kommt gut und gesund durch den Sommer.

2. Diary Slam DIGITAL

2. Diary Slam DIGITAL

➡️ Tickets: https://bit.ly/3egTxOJ ⬅️

Liebes Tagebuch! Heute ist schon wieder nix passiert. Hocke stumpf in meinem Zimmer …„, so lautet wohl manch jugendlicher Tagebucheintrag in ereignisarmen Pandemie-Zeiten.
„Damals“, also in den Achtziger-, Neunziger- und Nullerjahren, waren die juvenilen Nöte hingegen eher geselliger Art. Da wurde geflucht auf die nervige Schule, den ekligen Zungenkuss auf der Stehblues-Party oder den ersten Kater.
Daraus lesen wir euch vor: Am 29. Mai 2021 um 20 Uhr via Youtube-Livestream. Tickets für 7,- Euro gibt es hier:

Moderiert von Sven Onken, sind erneut vier großartige Tagebuch-Slammer:innen aus allen Teilen Deutschlands zu Gast bei unserem zweiten rein virtuellen Slam, diesmal u.a. aus Leipzig und Mannheim. Sie lesen von dort, wo Tagebücher seit Urzeiten fast immer geschrieben werden: in den eigenen vier Wänden, dem ganz privaten Raum.

⚠️ HINWEIS:
Mit einem Livestream-Ticket bekommst du einen Youtube-Link am Veranstaltungstag zugesendet. (ca. zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung. Bitte auch im Spamordner nachschauen).
Der Stream startet um 20.00 Uhr und dauert ca. bis 21.15 Uhr.
Solltest du den Livestream verpassen, kannst du das Video der Veranstaltung mit deinem Link noch bis zu 24 Stunden danach anschauen.

Bei Fragen 👉: mail@diaryslam.de Weniger anzeigen

Unsere digitale Premiere

Unsere digitale Premiere

Oh, wow: Unser Premiere für den Diary Slam, der rein digital aus vier Wohnzimmern der Republik gestreamt wurde, war wunderbar! Wir konnten endlich wieder in alte Zeiten versinken, und haben euch hoffentlich in euren heimischen erste Reiheplätzen zum Lachen gebracht.
Natürlich ist so ein Slam nicht mit unseren richtigen Abenden vergleichbar und wir freuen uns schon, wenn wir endlich wieder vor Ort gemeinsam mit euch lachen können, aber bis dahin machen wir jetzt einfach so weiter: Am 29. Mai um 20 Uhr haben wir wieder tolle Leser:innen für euch am Start! Bleibt uns treu.

Diary Slam DIGITAL am 24.04.2021

Diary Slam DIGITAL am 24.04.2021

Liebes Tagebuch! Heute ist schon wieder nix passiert. Hocke stumpf in meinem Zimmer …„, so lautet wohl manch jugendlicher Tagebucheintrag in ereignisarmen Pandemie-Zeiten.

Damals„, also in den Achtziger-, Neunziger- und Nullerjahren, waren die juvenilen Nöte hingegen eher geselliger Art. Da wurde geflucht auf die nervige Schule, den ekligen Zungenkuss auf der Stehblues-Party oder den ersten Kater.

Daraus lesen wir euch vor: Am 24. April 2021 um 20 Uhr via Youtube-Livestream. Tickets für 7,- Euro kannst du hier erwerben.

Wie immer eloquent moderiert von Sven Onken, sind vier unserer Tagebuch-Slammer:innen aus allen Teilen Deutschlands zu Gast bei unserem ersten rein virtuellen Slam. Sie lesen von dort, wo Tagebücher seit Urzeiten fast immer geschrieben werden: in den eigenen vier Wänden, dem ganz privaten Raum.

HINWEIS:

Mit einem Livestream-Ticket bekommst du einen Youtube-Link am Veranstaltungstag zugesendet. (ca. zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung. Bitte auch im Spamordner nachschauen).

Der Stream startet um 20.00 Uhr und dauert ca. bis 21.15 Uhr.

Solltest du den Livestream verpassen, kannst du das Video der Veranstaltung mit unserem Link noch bis zu 24 Stunden danach anschauen.

Bei Fragen: mail@diaryslam.de

Tickets: https://www.eventim-light.com/de/a/5cc6ea4e9a7e0600017a4437/e/606b7be73a90dc727fb128c8/

Buchtipp: Verliebt (später nicht mehr) – Das Beste aus 7 Jahren Tagebuch Slam

Buchtipp: Verliebt (später nicht mehr) – Das Beste aus 7 Jahren Tagebuch Slam

Vermisst ihr unseren Diary Slam auch so sehr wie wir? Vielleicht kann euch das neue Buch von unserer Tagebuch Slam-Kollegin Diana aus Österreich die Wartezeit etwas verkürzen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern: „Verliebt (später nicht mehr)“ gibt es jetzt in jeder Buchhandlung zu erwerben! Es erwarten euch lustige Tagebuchperlen, liebevoll aus sieben Jahren österreichischem Tagebuch Slam zusammengestellt.

Kleiner Auszug gefällig?

19.03.1991

Liebes Tagebuch! Ich hatte dich total vergessen. Entschuldige. Heute ist mir Molly (Hamster) hinuntergefallen und sie hat so gequietscht. Bitte drück mir die Daumen, dass sie nicht tot ist. BITTE! Ich habe nur die eine Bitte. Erfülle sie mir.
(Irene R., 10 Jahre, Niederösterreich)

14.02.10985

Jetzt ist alles aus! Ich weiß nicht, wer Schluss gemacht hat. Entweder er oder ich.
(Brigitte, 13 Jahre, Tirol)

Erschienen im Holzbaum Verlag.

[unbezahlte Werbung]

Unsere Tagebuchseite im Deutschen Hygiene-Museum

Unsere Tagebuchseite im Deutschen Hygiene-Museum

So kann’s kommen: Im Jahr 1993 mit süßen 14 Jahren hastig-liebesduselig hingekleckst – heute ist diese Tagebuchseite von Slam-Mitbegründerin Ella Carina Werner offiziell „nationales Kulturgut“!
Und das kommt so: Unser Veranstalterteam wurde um Original-Tagebuchseiten für die neue Dauerausstellung „Sexualität“ im

Deutsches Hygiene-Museum Dresden angefragt. Diese pubertären Zeilen von Ella befinden sich jetzt dort in einer eigenen Vitrine. Eröffnet wird die Ausstellung Anfang 2021 und kann noch bis ins Jahr 2030 besucht werden.
„Die Zähne, die glasig leuchten, wenn ein Spuckefaden darüber zieht“

„Die Zähne, die glasig leuchten, wenn ein Spuckefaden darüber zieht“

Yeah, endlich wurden die Tagebücher wieder für euch geöffnet! Ob vor Ort oder über dem Livestream – wir hoffen, unsere Leserinnen konnten euch wieder mit den besten Geschichten aus der Jugend ein Lächeln ins Gesicht zaubern!
Neben Felis fast 50 Jahre alten Liebesbriefen gab Lena aka „Curry“ grandiose Songtexte ihrer Teenieband „Fish and Chips“ zum Besten. Ella las einen Mix aus Tagebucheinträgen über ihre große Liebe und über ihre Pubertät, und Yvonne erfreute das Publikum mit ihren „Private Emotions“ von 2001, rund um das Dauerthema Jungs.
Den Titel des Diary Slam Champion konnte Ella für sich entscheiden.
Ein großes Dankeschön an all unsere Zuschauer*innen, unseren Leserinnen, dem Goldbekhaus, unserem Moderator Sven und vorallem an die Lange Nacht der Literatur!
Wir hoffen, euch ab November jeden vierten Mittwoch im Monat im Kulturhaus Güner Jäger wieder begrüßen zu dürfen!
Diary Slam in dein Wohnzimmer

Diary Slam in dein Wohnzimmer

Wir bringen den Diary Slam zu euch nach Hause! Mit unserer Liveübertragung am Samstag, den 5. September 2020 um 20.30 Uhr könnt ihr entspannt auf eurem Sofa via Youtube zuschauen, wenn wunderbare Vorleserinnen euch aus ihren Tagebüchern vorlesen werden.
Im Rahmen der Langen Nacht der Literatur habt ihr die Möglichkeit endlich wieder herzhaft über die besten Geschichten aus Jugendzeiten zu lachen. Moderiert wird unser Abend wie immer von unserem großartigen Sven Onken.Und es ist ganze einfach dabei zu sein!
Ticket für den Livestream hier erwerben: https://bit.ly/2OJxGSm und ca. drei Stunden vor der Veranstaltung bekommst du dann per Mail einen Link zugeschickt.
Über diesen Link startet unsere Liveübertragung um ca. 20.15 Uhr auf Youtube, ab 20.30 Uhr geht es dann mit den Leserinnen los.

Falls ihr an diesem Abend keine Zeit findet uns live zu verfolgen, kein Problem: Ihr könnt über den Link noch bis 48 Stunden danach die Aufzeichnung des Abends anschauen.
Endlich wieder Diary Slam: 5. September 2020

Endlich wieder Diary Slam: 5. September 2020

Ihr Lieben,
lange war es still hier auf unserer Seite, doch heute können wir verkünden, dass der erste Diary Slam nach dem Corona-Ausbruch am 5. September 2020 im Rahmen der „Langen Nacht der Literatur“ stattfinden wird. Wir freuen uns schon sehr, euch wieder mit unseren Tagebuchgeschichten beglücken zu dürfen – natürlich unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln. 💜
Da wir nur eine sehr geringe Zahl an Gästen ins

Goldbekhaus e.V.

in Winterhude lassen können, sichert euch schnell ein Ticket im Vorverkauf für den

Diary Slam zur 7. Langen Nacht der Literatur 2020
Und für alle, die unseren Diary Slam lieber gemütlich von zuhause aus anschauen möchten: Wir machen auch einen

LIVESTREAM: Diary Slam zur 7. Langen Nacht der Literatur 2020

. Premiere!

Wir sind in großer Vorfreude!
Sven, Ella und Nadine
P.S.: Wann unsere monatlichen Slams im umgebauten

Grüner Jäger

wieder starten werden, lassen wir euch in Kürze wissen.

„Kein Kerl wollte was von mir (außer meine Hausaufgaben)“

„Kein Kerl wollte was von mir (außer meine Hausaufgaben)“

Der 92. Diary Slam zeigte, dass er auch im Exil – „Bar 227“ – bestens funktioniert – wo sonst singen 100 ausgewachsene Menschen gemeinsam „Barbie Girl“ aus dem Jahr 1997?
Souverän moderiert von MC Sven Onken, las zu Beginn Clara von ihrem Jugendschwarm: optisch ein „wandelnder Wow-Effekt“, der aber leider auf der „kulturellen Ebene nicht so top“ sei, sprich, weniger gebildet als sie: „Immer wieder tun sich diese Klassenschluchten auf.“
Yvonne nahm die zahlreichen Zuschauer mit in ihrer niedersächsischen Studentenjahre, in denen sie mit 21,5 Jahren endlich Immanuel Kant verstand, aber vom Sinn des Lebens und der Liebe sonst nicht viel.
Lisa schließlich präsentierte ihr jugendliches, schnodderiges Ich im zarten Alter von 13 Jahren und damit ihre damaligen revolutionären Ideen: „Man müsste einen Führerschein fürs Ficken einführen“, auch aus gesellschaftlichen Gründen, um die vielen Teenie-Schwangerschaften einzudämmen.
Im Stechen zwischen allen dreien gewann schließlich Lisa, und darf sich seither als „Diary Slam Champion Februar 2020“ benennen. Glückwunsch und besten Dank an alle!

Auch der nächste Slam am 25. März findet um 20 Uhr in der „Bar 227“ statt, da der „Grüne Jäger“ renoviert wird.